Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erklärung des Nordatlantikrats in Solidarität mit der Tschechischen Republik

22.04.2021 - Artikel

veröffentlicht am 22. April 2021

  1. Am heutigen Tag hat der tschechische Außenminister den Nordatlantikrat über Handlungen russischer Agenten in der Tschechischen Republik in Kenntnis gesetzt, die 2014 zu den Explosionen von Munitionslagern in Vrbetice führten. Bei einer Explosion kamen zwei Menschen ums Leben, die vor Ort arbeiteten – die Verbündeten sprechen diesbezüglich ihr Beileid aus –, zudem entstand erheblicher Sachschaden.
  2. Der Minister hat bestätigt, dass die tschechischen Behörden als Verantwortliche für diese Explosion zwei Angehörige der russischen Nachrichtendienste ermittelt haben – dieselben Personen, die im Zusammenhang mit dem 2018 in Salisbury verübten Anschlag mit einem Nervenkampfstoff militärischer Art der Nowitschok-Gruppe, wie er in Russland entwickelt wird, weiterhin von den Behörden des Vereinigten Königreichs gesucht werden.
  3. Infolge der Feststellung der Verantwortung Russlands für diese Handlungen hat die Tschechische Republik 18 russische Beamten ausgewiesen, die den russischen Nachrichtendiensten angehören, und erwägt weitere umfassende Maßnahmen.  Die Verbündeten äußern ihre ernste Sorge über das destabilisierende Vorgehen, das Russland weiterhin im gesamten euro-atlantischen Raum an den Tag legt, unter anderem im Bündnisgebiet, und bekunden ihre volle Solidarität mit der Tschechischen Republik.


Dies ist eine Übersetzung. Es gilt die englische und französischsprachige Originalfassung.

 

nach oben